Lokale Suchmaschinenoptimierung

posted am: 21 August 2017

Heutzutage ist es selbstverständlich, sich im Netz über Produkte und Dienstleistungen zu informieren und im Internet einzukaufen. Nicht nur die Besitzer von Online-Shops profitieren von Suchmaschinen. Kunden suchen auch nach lokalen Geschäften und Unternehmen, spontan mit dem Mobilgerät unterwegs oder gezielt schon von zu Hause aus. Lokale Suchmaschinenoptimierung (kurz auch: Local SEO) steigert die Wettbewerbsfähigkeit für all jene Unternehmen, die mehr lokale Präsenz wollen.

Local SEO sorgt dafür, dass Websites mit lokalem Bezug in den Suchmaschinen nach vorne gebracht werden. Es ist unter anderem für lokale Geschäfte, Handwerker, Dienstleister, Ärzte, Gaststätten, Hotels und Unternehmen, die auf regionaler Ebene arbeiten, von Interesse. Generell jedes Unternehmen, das seine Kunden aus einem lokalen Umfeld bezieht. Sie erhöht die eigene Webpräsenz und bringt mehr Traffic. Langfristig steigen dadurch die Sichtbarkeit, Reichweite und die Umsätze.  

Mehrere Faktoren führen dazu, dass eine Website bei der lokalen Suche bei den ersten Treffern landet. Nicht alle sind eindeutig feststellbar, die Suchmaschinen lassen sich ungern in die eigenen Karten schauen. Lokaler Bezug in der Suchanfrage (etwa: „Kneipe Berlin") führt am ehesten dazu, dass der Nutzer regionale Ergebnisse präsentiert bekommt, andere Faktoren können die IP-Adresse und der WLAN-Hot-Spot sein.

Ein Eintrag bei Google My Business ist eine der Maßnahmen, um die Suchmaschinenoptimierung im regionalen Bereich zu verbessern. Dabei wird ein lokaler Brancheneintrag erstellt, das Unternehmen beschrieben und in Kategorien einsortiert. Dazu kommen Angaben wie die Telefonnummer, Anschrift, Öffnungszeiten und die Firmenwebsite. Der kostenlose Dienst verknüpft den Eintrag mit anderen Diensten wie Google+ und Google Maps.  

Zusätzlich sollten Local Citations erstellt werden. Das sind Einträge in Branchenverzeichnissen. Je mehr Branchenverzeichnisse das Unternehmen kennen, desto besser. Jeder Eintrag generiert einen neuen Rückverweis („Backlink"), was die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass die Website weit vorne in den Suchergebnissen angezeigt wird, denn viele Suchmaschinen interpretieren die Popularität einer Website durch die Zahl der Links. Natürlich greifen viele Menschen auch direkt zu diesen Branchenverzeichnissen. Deswegen sollten hier auch die gleichen Angaben zur Telefonnummer etc. gemacht werden.

Auch soziale Medien wirken sich positiv auf das Ranking der Unternehmenswebsite aus. Soziale Medien sind ein Thema für sich, hierbei gilt einfach, dass jeder Link, jede positive Bewertung der Suchmaschinenoptimierung hilft. Suchmaschinen nutzen die Beliebtheit der Profile in den sozialen Medien, um die Relevanz bei der Suche zu ermessen.

Websites sollten für mobile Geräte optimiert sein. Wenn die Kunden unterwegs keine wichtige Information abrufen können, werden sie die Site eher verlassen und sich nach einem anderen Geschäft umschauen.

Im Grunde gelten viele Regeln des SEO auch für die lokale Suchmaschinenoptimierung, die teilweise von Unternehmen, wie zum Beispiel Mark Lehmann, übernommen wird. Es lohnt sich deshalb, SEO-Tools zu verwenden, einerseits, um die OnPage-Optimierung zu verbessern, also damit die Website des Unternehmens, welche alle relevanten Informationen enthält und der Nutzer auch das findet, was er sucht. Auch der Aufbau der Site sollte ihm dabei nicht im Wege stehen. Zur OffPage-Optimierung gehören die beschriebenen Rückverweise über Links. Darüber hinaus gibt es auch SEO-Agenturen, welche eine professionelle Suchmaschinenoptimierung auch auf regionaler Ebene vornehmen.

Teilen

letzte Posts


Archiv

2017 2018